22.09.2014


Zum ersten Mal nahmen die Schweinenacken am Burgstallfest zu Julbach teil.

In sehr schönem Ambiente auf ein Waldlichtung schlugen wir zusammen mit dem Tross zu Mühldorf unser Lager auf. Die ausgezeichnete Verpflegung übernahmen unsere Freunde Robs und Petra vom Tross. Die Schlacht fand leider, aufgrund der Witterung, nur am Samstag statt, und verlief ohne unangenehme Zwischenfälle. Am Sonntag unterhielten wir zusammen mit den „Odins Hörnern“ den Falkensteiner Rittern und den Burgfreunden zu Julbach, das Publikum mit Einzelkämpfen, und durften am Schluss noch bei einem Ritterschlag beiwohnen. Ein Besuch der noch sichtbaren Überreste der Burg, sowie der eindrucksvollen Erdställe rundete das Erlebnis an diesem Wochenende ab.

Leider findet dieses kleine aber feine Fest nur alle 2 Jahre statt, so freuen wir uns schon auf ein Wiedersehen in 2016!

19.08.2014


Auf ging's auf ein weiteres Mal nach Amerang: In diesem Jahr gab es gleich eine handvoll Gründe, um uns auf das Ritterfest zu freuen. Neben der Feldschlacht und der Premiere unserer neuen Show, gab es auch noch am Freitag die Hochzeit unseres „Il Commandate“ mit seiner Frau Irene zu feiern.

Das Wetter war in diesem Jahr leider nicht auf unserer Seite. Durch unseren günstig gelegenen Lagerplatz blieben unsere Zelte zumindest innen trocken, und wir hatten das Glück, das es bei unseren Shows kaum regnete. Auch die Hochzeitsfeier fand unter (beinahe) sternklarem Himmel statt.

Die neue Show kam beim Publikum gut an, und der Applaus übertraf unsere Erwartungen deutlich.

Am Samstag, an dem es sintflutartig vom Himmel goss, veranstalteten die Schweinenacken ein lustiges Schlammsurfen, und führten zur Freude des verbliebenen (und wetterfesten) Publikums mehrere Sonnentänze auf. Der Sonntag war dann wieder voller Sonnenschein. 

Als wir dann am Montag noch alles wieder trocken in die Autos packen konnten, war alles wieder gut, und wir freuen uns schon auf das Ritterfest 2015.

31.07.2014


Auf nach Reutte!!!!


Bereits zum 2. mal machten sich die Schweinenacken auf, um an der „Zeitreise Ehrenberg“, und an der dortigen Feldschlacht teil zu nehmen. 

Mit 10 Söldnern nebst Tross trafen wir dort bei schönstem Wetter ein. Dies hielt sich leider nicht besonders lange, so das die Schlacht zumeist bei Regenwetter stattfand. 

Dies hielt und aber in keinster Weise davon ab, ums kampfbereit in den Schildwall einzureihen.

Dank guter Absprache mit unseren „Feinden“ liefen die 3 Schlachttage in unserem Vollkontaktblock ohne nennenswerte Verletzungen ab, und alle Beteiligten gingen zwar erschöpft aber mit einem breiten Grinsen vom Feld. 

Der Markt bot wieder einmal ein reichhaltiges Angebot an vielem was das Reenactment – Herz begehrt, und wir konnten viele Kontakte zu Gruppen pflegen, die man nur dort antreffen kann. 

Beim Abbau am Montag zeigte sich die Sonne wieder, und wir konnten unsere Ausrüstung trocken verstauen. Schweren Herzens machten wir uns auf den Heimweg und waren einstimmig der Meinung: Im nächsten Jahr wieder!!!

Zeitungsbericht der Traunsteiner Tablatt
Zeitungsbericht der Traunsteiner Tablatt

05.08.2014

 

 

Ab in den Kindergarten hieß es für uns vom 4.-6. Juli.

 

Wir wurden von Sodalitas Bor i skoren eingeladen um im Kiga Haslach/Traunstein mit ihnen beim Kindergartenfest zu lagern. Trotz der kurzfristigen Einladung bemühten wir uns, zahlreich zu erscheinen. Dies gelang uns immerhin mit 4 Kameraden. Neben Kampfvorführungen stand für uns auch die Weitergabe unseres wissen an Groß und Klein im Vordergrund.

 

 

 

 

 

 

 

Vielen dank an die Kameraden von Sodalitas für die Einladung und an jeden, der uns im Kindergarten besucht hat.

04.08.2014

Mittelaltertage Hallbergmoos

 

 

Wir waren vom 27. bis 29. Juni zu Gast bei den Mittelaltertagen Hallbergmoos. Mit 10 Mann samt Familien und Freunden genossen wir dieses Fest in vollen Zügen, trotz einiger verregneten Stunden. Für unser Leibliches Wohl sorgte unser Koch Siggi. Der uns Vorzügliches auftischte und uns so immer die benötigte Energie gab, die wir zum Kämpfen brauchten. Bei den bevorstehenden Schlachten, die im Buhurt-System ausgetragen wurden, gingen wir zwar nicht immer siegreich hervor, da es ein etwas anderer Kampfstil ist als der, den wir bevorzugen. Alles in allem ein gelungenes und schönes Wochenende. Vielen Dank und wir hoffen darauf, nächstes Jahr wieder kommen zu dürfen.

31.05.2014

 

Wir starten in die Saison

 

Mit einem kleinen gemütlichen  Trainingslager begannen wir die Mittelaltersaison 2014. Wir luden mehrere Gruppen ein,  vom 23.05.14 bis 25.05.2014 mit uns am Abstdorfer See in Laufen zu lagern. Unserem Aufruf vernahmen 30 Teilnehmer aus den Gruppen  „Frei und Unbeugsam“, „ Sodalitas Bor I Skoven“, „ Gladii et Ascia“ inklusive uns. Im Mittelpunkt  dieses kleinen Events stand unteranderem das Erlernen und Verfeinern unserer Techniken in voller Rüstung, genauso wie das trainieren mit anderen Trainingspartnern. Neben dem kämpfen stand auch die Kontrolle unserer Lagerausrüs

tung an. Da wir uns für die nächsten Jahre neue Tische und Bänke angeschafft haben, welche von unseren Schreinern Stephan Rosmann und Tobias Foth gebaut worden sind, war auch das gemütliche Beisammensitzen ein wichtiger Punkt da wir wissen wollten ob sich diese Anschaffung gelohnt hat. Für das leibliche wohl unserer Gruppe wurde von  Gladii et Ascia gesorgt, welche uns vorzüglich bekoch haben. Alls in allem war dies für alle Beteiligten ein gelungenes und spaßiges Wochenende und wir offen dies im kommen Jahr wiederholen zu können.

 

Zu den Bildern --->

 

 

24.02.2014

 

Schweinenacken meets Scott Brown

 

Ochs historische Kampfkünste veranstaltete mit hochkarätigen Referenden vom 1.2.-2.2.2014 in der Schulturnhalle des Wittelsbacher Gymnasium in München ein Wochenendseminar im I.33 und Langschwert fechten. Im Langschwert unterrichtete Jeff Tsay (USA) wobei keiner von unseren Fechtern bei ihm teilnahm. Einar Stephan und Tobias nahmen im Seminar von Scott Brown aus den USA teil, einem der besten Fechter im I.33.

In diesen 2 Tagen konnten sie viele Tipps und Techniken erlernen die sie im eigenen Training weitergeben können. Samstags ging es zum Abendessen noch in den Augustiner Keller. Sonntags hieß es nochmal ran an den Buckler und lernen lernen und nochmals lernen und soviel wie möglich mitzunehmen wenn man schon die Chance hat von Scott Brown unterrichtet zu werden.

 

Für dieses gelungene Seminar möchten wir uns bei Ochs und all seinen Helfern für die organisatorische Leistung sowie für die Unterbringung recht herzlich bedanken.

 

26.01.2014

Seminarwochenende im Langschwert

 

Vom 25.-26.01.2014 fand bei uns ein Seminar über Grundlagen und Techniken im ital. Langschwert nach Fiore Dei Libere statt.Unserer herzlichster Dank geht an Florian Cesic der für uns das Seminar leitete.
Unter seinem wachsamen Augen konnten insgesamt 16 Teilnehmer ihre Kenntnisse im italienischen Langschwert auffrischen und neue dazugewinnen.
Es wurden viele Basics ( Huten,Häue) gezeigt und gelehrt, da auch ein paar Anfänger teilnahmen. Auch lehrte man uns Drills (eine Abfolge mehrer, aufeinander folgender Techniken) die zum Teil sehr kompliziert aussahen aber wenn man sie beherrschte sehr effektiv sind. Nichtsdestotrotz hatten alle Teilnehmer viel Spaß und wir hoffen auch in Zukunft weitere Seminare ausrichten zu können und dürfen.
 
 
Ein Dankeschön geht auch an Stefan Vogl, der uns die Videos zur Verfügung stellte, die er das ganze Seminar über gedreht hatte.